Seite drucken   Sitemap   Mail an PariSozial Minden-Lübbecke/Herford   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  
Startseite Projekte Projekt AlmuD  · 

Projekt AlmuD

Projektbeschreibung „AlmuD - Alles immer zur Hand bei Demenz“
Der Demenzfachdienst in den Kreisen Minden-Lübbecke und Herford digitalisiert sein Angebot

Vom 01.01.2021 bis zum 31.03.2022 führt die PariSozial Minden-Lübbecke/Herford das Vorhaben „AlmuD - Alles immer zur Hand bei Demenz“ durch. Nach Ende des Vorhabens werden sowohl beteiligte Familien wie auch Beraterinnen des Demenzfachdienstes viele Prozesse und Ergebnisse in digitaler Form nutzen und damit auch „immer zur Hand“ haben können.

Die LOGBUCHbasierte Beratung per Hausbesuch des Demenzfachdienstes in den Kreisen Minden-Lübbecke und Herford stieß in Zeiten der coronabedingten Kontaktbeschränkungen an seine Grenzen. Viele Familien konnten durch eine rein telefonische Begleitung nicht ausreichend angesprochen und versorgt werden. Zudem war es bereits vor der Coronapandemie schwierig, weiter entfernte Angehörige aktiv in Beratungsprozesse einzubeziehen. Nun werden verschiedene Maßnahmen zur Digitalisierung entwickelt, erprobt und etabliert.

Phase 1: Digitalisierung Patientenpass LOGBUCH Demenz

Im ersten Schritt wird das bisher in Form einer Mappe vorliegende LOGBUCH digitalisiert und somit zur digitalen Patientenakte ausgebaut. Der Beratungsprozess und die Kontaktpflege können per Videokonferenz durchgeführt werden, so dass auf körperliche Treffen verzichtet werden kann. Der Demenzfachdienst ist somit zukünftig auch digital beratungsfähig, ebenso ist eine überregionale Beratung im Rahmen des distance care möglich. Fördergeber dieses Teils des Vorhabens ist die Stiftung Wohlfahrtspflege im Rahmen des Sonderprogramms für Dienste und Einrichtungen der Freien Wohlfahrtspflege in Nordrhein-Westfalen „Zugänge erhalten - Digitalisierung stärken“.

Phase 2: Digitalisierung Auftragseingang und Freischaltung/ Nutzung als Patientenportal unter Beteiligung von Tagespflege, Kurzzeitpflege und Akutkrankenhaus

Im ersten Schritt werden die Grundlagen gelegt, um in einer zweiten Phase auch das Case- und Care Management im DemenzNetz digitalisieren zu können. Die Beratungsgutscheine der Kooperationspartner sollen künftig digital an den Demenzfachdienst übermittelt und bearbeitet werden. Zudem könnte das digitalisierte LOGBUCH als Patientenportal durch weitere Akteure wie die Tagespflegen, Kurzzeitpflegen und Akutkrankenhäuser genutzt werden. Für diesen Abschnitt des Vorhabens wird noch ein Fördergeber gesucht wird.

Projektkoordination und Ansprechpartnerin:
Sandra Blome
Bahnhofstraße 27, 32312 Lübbecke
Tel.: 05741 342497
sandra.blome@parisozial-mlh.de

 



 
top