Seite drucken   Sitemap   Mail an PariSozial Minden-Lübbecke/Herford   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Hospiz / Hospizarbeit

____________________________________________________________________________________________________________

Das Hospiz veritas in Lübbecke ist geöffnet. Besuche sind eingeschränkt möglich.
Bitte infomieren Sie sich vor einem Besuch im Hospiz über die geltenden Regeln.
Beachten Sie auch unbedingt die ausgehängten Hygienemaßnahmen.
Menschen mit Erkältungssymptomen dürfen das Hospiz derzeit leider nicht betreten.

______________________________________________________________________________________________________________

„Einfach so Weg“ – Autorin Ayse Bosse stellt ihr Buch über Jugendtrauer online vor

Ayse Bosse liest online aus ihrem neuen Buch „Einfach so weg“. Die Hamburger Autorin war bereits vor drei Jahren in unserem Hospiz zu Gast, um ihr Debüt „Weil du mir so fehlst“ vorzustellen — ein Buch zur Unterstützung trauernder Kinder. Die Lesung ihres neuen Buches, das Ayse Bosse mit Andreas Klammt zum Thema Jugendtrauer publiziert hat, musste nun leider aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen. Kurzentschlossen verlegte die Autorin ihre Buchvorstellung mit Lesung ins heimische Wohnzimmer. Den Beitrag stellt sie exklusiv den Hospizen in Lübbecke und Minden zu Verfügung. Das Hospiz veritas wird getragen von der PariSozial Minden-Lübbecke/Herford, die auch anteiliger Träger des Hospiz Minden ist.
Ayse Bosse arbeitet als Autorin, Schauspielerin und Trauerbegleiterin. Ihr neues Buch „Einfach so weg“ ist mit Jugendlichen für Jugendliche konzipiert. Es berührt, nimmt ernst, unterstützt und bietet auch Erwachsenen Wege und Ideen an, um Jugendliche in ihrer Trauer zu verstehen und zu unterstützen. Auch Jugendliche erleben Verluste und werden konfrontiert mit intensivsten Gefühlen von Leere, Angst, Vermissen, Einsamkeit und Wut. Viele haben niemanden, um dies zu teilen. Das Buch bietet Kurzgeschichten, Liedtexte, Gedichte, Comics, Kreativ-Seiten und viel Platz für eigene Gedanken.

________________________________________________________________________________________

Die Zeit des Sterbens ist für Patienten und Angehörige meist eine sehr schwere Zeit und eine große seelische Belastung. Nicht selten fühlen sich die Menschen überfordert, verzweifelt und allein gelassen. Wir möchten Schwerkranke, Sterbende und ihre Angehörigen in der letzten Lebenszeit und danach unterstützen.

Wir informieren und beraten Menschen, die wissen, dass sie bald sterben werden und ihre Angehörigen zuhause oder in unserem Hospizbüro. Gemeinsam erarbeiten wir ganzheitliche Versorgungslösungen unter Einbeziehung des sozialen Umfeldes und Berücksichtigung ihrer ganz persönlichen Wünsche - siehe häusliche Palliativberatung.

Die Mitarbeiter/-innen unseres ambulanten Hospizdienstes werden meist als große Entlastung empfunden und begleiten und unterstützen Betroffene und ihre Familien in der häuslichen Umgebung, in Pflegeeinrichtungen oder im Hospiz veritas.

Da es manchmal nicht, oder nicht mehr möglich ist die letzte Lebensphase zuhause zu verbringen, bieten wir im stationären Hospiz veritas einen sicheren Ort der Fürsorge, des Beistands und der ganzheitlichen Pflege an.

Der schmerzlich empfundene Verlust eines uns nahe stehenden Menschen kann intensive Gefühle und Not auslösen. Die Angebote der Trauerbegleitung bieten vielfältige Hilfen, können entlasten und stützen. Wir unterstützen und begleiten trauernde Erwachsende, Kinder und Jugendliche.

Wir stellen uns den Herausforderungen in der Hospizarbeit gern - sind dabei aber dauerhaft auf Unterstützung angewiesen. Ihre Spende ermöglicht und sichert die vielfältige hospizliche Arbeit in unserer Region.

 


Das kann Hospizarbeit!
Der animierte Erklärfilm, den der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) zusammen mit Inkarnatoons realisiert hat, gibt einen Überblick und lädt ein, sich bei Bedarf vertrauensvoll an die Hospiz- und Palliativeinrichtungen in der Nähe zu wenden. [Mehr]

Hier finden Sie unsere aktuellen Stellenangebote. [Mehr]
Die offene Trauergruppe kann derzeit nicht stattfinden. Über das Hospiz veritas vermitteln wir Ihnen jedoch gern den Kontakt zu unserer Trauerbegleitung.


 
top